YOGINAR

Ganzheitliches Chakra Yoga Seminar
mit Carmen Harrauer

carmen


Anahata Chakra
Bringe Deine Herzensqualitäten ins Fließen

Prana, die Lebensenergie, tritt nicht selbst in Erscheinung. Sie äußert sich in verschieden Formen. Es ist die Kraft, welche die Qualität Deiner Gefühle und Gedanken, sowie all Deiner Eigenschaften und Wahrnehmungen speist.
Chakras sammeln, transformieren und verteilen diese durchströmende Energie. Sie sind spezifische »Kraftorte« unseres Körpers. Durch sie werden astrale Energien im physischen Körper wirksam.
Jede einzelne, auf Anahata abgestimmte Sequenz, unterstützt Dich dabei die spezifischen Schwingungsfrequenzen des Chakras zu aktivieren.
Somit kann sich Deine Fähigkeit zu Herzlichkeit, Toleranz und Mitgefühl tiefergehender entfalten.

Ablauf des Yoginars
ein spiritueller Einklang
Mudras
Mantras
Pranayama
Asanas
eine gerführte Meditation
in der Endenstpannung
eine Klangreise

Ziel des Yoginars
soll sein, diesen überaus wichtigen (Lebens)-Qualitäten besondere Aufmerksamkeit zu schenken sowie sie nachhaltig zu kultivieren.

Bringe Bitte deine Yogamatte, sowie warme Kleidung und Socken für die geführte Meditation in der Endentspannung und die Klangreise mit.
Yogalevel: für Yogis und Yoginis mit Yogavorerfahrung

Termine
22. Oktober
5. November
jeweils von 9.00 – 12.00

Preis
pro Yoginar 60,– €
Für Alleinerziehende, StudentInnen, Arbeitssuchende 50,– €
max. 11 Teilnehmer

Bildschirmfoto 2022-09-06 um 13.08.41

Anmeldung | Kontakt | Info
YOGINAR, das ganzheitliche Chakra Yoga
Carmen Harrauer

0664 51 97 123
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.yoginar.at

Dein Platz gilt mit der Überweisung der Teilnahmekosten auf das Bankkonto
BA, Carmen Harrauer

IBAN: AT94 1200 0007 3437 5587
gesichert.

Auf Dein Kommen freut sich,
Carmen Harrauer


Erlebnis-Seminar: MAYA WOMB MEDICINE

mit Marissa Cosma Vitelli, Expertin in Frauenheilkunde
Assistenz: Noemi Amadori, Hebamme i.A.

19. + 20. November 2022 (Sa + So) | 9.30 – 18.00

urnatur

Tauche ein in die traditionellen manuellen Heilanwendungen der Maya und erlebe deine Gebärmutter als heilige Kraftquelle!

In diesem Erlebnis-Seminar lernst du traditionelle manuelle Heilanwendungen der Maya-Frauenheilkunde kennen, die Dir helfen Deine Gebärmutter zu nähren, zu stärken und Deinen Selbstheilungsprozess zu aktivieren!

In der Frauenheilkunde der Maya wird der Gebärmutter einen besonders hohen Stellenwert eingeräumt. Sie gilt als heilige Kraftquelle und ist die Basis für unser körperliches, emotionales, mentales und auch spirituelles Wohlbefinden. Eine bewusste Beziehung zu »ihr« eröffnet Dir eine neue Dimension weiblichen Körperbewusstseins.

Was dich erwartet
• Womb Massage nach Doña Dominga
• Yoni Steaming: Vaginale Dampfbäder in der Tradition der Maya mit Live Steaming Ritual
• Traditionelle Heilanwendung mit Rizinusöl am Unterbauch mit Klangreise
• Tragen einer Faja (Bauchgürtel)
• Einführung in die Maya Kosmologie
• Cacao Zeremonie mit mit fair gehandeltem Rohcacao aus Guatemala
• Limpia: Gebärmutter Reinigungsritual
• geführte Gebärmutterwelt-Reise

mehr Informationen unter
www.wildeurnatur.at


BITEP 3-Jahrestraining Modul I

Fortbildung mit Christian Meyer

Fr 18. November | 10.00 – Di 22. November 2022 | 12.30

cm meer fels klein02 Kopie

In dieser dreijährigen Fortbildung werden therapeutische Werkzeuge erlernt, die Kompetenz, andere Menschen zu begleiten, und diese Werkzeuge für das eigene Wachstum zu nutzen. Jedes Jahr finden zwei 5-tägige Intensiv- Seminare statt, jeweils im Frühjahr und im Herbst.

Vermittlung psychotherapeutischer Werkzeuge
Die 3-jährige Fortbildung vermittelt psychotherapeutische Werkzeuge. Sie ermöglichen persönliches Wachstum, das Voraussetzungen für spirituelles Wachstum schafft. Sie stammen aus der tiefenpsychologischen, personzentrierten, der Gestalt-, der Körper- und der Trance-Therapie (NLP).

Selbsterfahrung
Alle Methoden werden innerhalb der Fortbildung praktisch erarbeitet und erlernt, in Begleiter-Klient-Partnerarbeit oder Dreiergruppe. Dadurch ist das Erlernen gleichzeitig Selbsterfahrung und führt zu persönlichem Wachstum und Entwicklung.

Erlernen spiritueller Begleitung
Da immer mehr Menschen sich mit spirituellen Themen, wie zum Beispiel den Fragen nach dem Sinn des Lebens, dem Warum, Woher und Wohin beschäftigen und diese genauso wie daraus erwachsende persönliche Probleme in Therapien einbringen, beinhaltet die Fortbildung auch einen Teil, der „spirituelle Begleitung“ genannt wird. Er umfasst die Kenntnis von Grundlagen und Unterschieden der verschiedenen spirituellen Wege, um Menschen aus unterschiedlichen Kontexten verstehen und einfühlsam begleiten zu können.

Erweiterung der berufliche Kompetenzen
So können TherapeutInnen und Menschen aus anderen sozialen oder pädagogischen Berufen Klienten kompetenter begleiten. Sie erlernen zusätzliche und neue therapeutische Werkzeuge aus anderen Richtungen, die sie in ihrer Arbeit integrieren können, und ihre spirituelle Perspektive erweitert sich.


Zeiten
Fr 10.00 – 12.30 / 15.30 – 17.15 / 18.15 – 20.00
Sa 10.00 – 12.30 / 15.30 – 17.15 / 18.15 – 20.00
So 10.00 – 12.30 / 15.30 – 17.15 / 18.15 – 20.00
Mo 10.00 – 12.30 / 15.30 – 17.15 / 18.15 – 20.00
Di 10.00 – 12.30   

Kosten
620,– € / 550,– € / 480,– € / 380,– € / 340,– €
Der reduzierte Preis gilt für RentnerInnen, Arbeitslose, StudentInnen und Menschen in aktuell finanziell angespannten Situationen.
Keine Verpflichtung für die 3 Jahre! Wenn du merkst, es wird dir zu viel, meldest du dich einfach ab.
So kannst du das erste Intensiv-Seminar auch nutzen, um überhaupt herauszufinden, ob es etwas für dich ist.

Weitere Informationen und FAQ zur Fortbildung
https://www.karen-horney-institut.de/3-jahrestraining/

Anmeldung für das Modul I
https://zeitundraum.org/events/

Workshop PLEASURE | Oktober 2022

mit Anna Timmermann & Klaus Stinshoff

Fr 28. Oktober – So 30. Oktober 2022
Fr 10.00 – 19.00 | Sa 10.00 – 19.00 | So 10.00 – 17.00

meal-gbf0e2263c 1280

 

Dieser 3-tägige körperorientertes Selbsterfahrungsworkshop beschäftigt sich mit dem Genuss, die Fähigkeit im Hier und im Jetzt ganz präsent zu sein mit deine Life Force, deine Lebenskraft und dessen Bedeutung für unser Leben. Wir werden mit verschiedenen Übungen arbeiten, um lebendiger zu werden und unsere Lebenskraft zu steigern.
Worum geht’s?

Genuss ist nicht gleichbedeutend mit vergnüglichem Zeitvertreib des Verstandes und auch nicht mit seichten Ersatzhandlungen und Fluchten.

Vergnügen in seiner wahren Bedeutung ist ein Zustand körperlicher und geistiger Glückseligkeit, der in jedem Teilchen des eigenen Körpers und der Seele, äußerlich und innerlich erlebt wird – mit allen Empfindungen und Ausrichtungen, die lebendig, wach und fühlend sind.

Heutzutage erleben nur wenige Menschen die Liebe zum Leben, zu der jeder Mensch das Potenzial hat. Jeder möchte das Leben genießen, aber die meisten Menschen neigen dazu, eher nach außen als nach innen zu schauen.

Freude ist die Essenz des Lebens; sie bringt uns zum Ticken, lässt uns spontan handeln und treibt uns voran. Wenn wir sie regelmäßig erleben, fühlen wir uns gesegnet und zufrieden. Regelmäßiger Genuss hält uns körperlich und geistig beweglich und bereitet uns auf die unvermeidlichen Veränderungen in unserem Leben vor. Vergnügen stärkt unser Immunsystem und unsere Gesundheit; es heilt unsere Krankheiten.

Wenn wir die Freude an unserem Leben verlieren, beginnt ein innerer Kampf; unsere Energie zieht sich körperlich und geistig zusammen und wir werden unzufrieden. Wir stellen uns selbst in Frage und es fehlt uns an Selbstakzeptanz.

Wenn wir im Inneren keine Freude finden, kompensieren wir das im Äußeren: mit Süßigkeiten, Alkohol, Drogen oder indem wir von einer materiellen Befriedigung oder einem (Sexual)Partner zum nächsten springen. Doch das Hochgefühl ist nur von kurzer Dauer und erfordert häufige Wiederholungen, die in Abhängigkeit, Sucht und innerer Leere enden.

Dieser Workshop hilft Dir mit verschiedenen Übungen, mit Deiner blockierten Energie in Kontakt zu kommen, um zu spüren und zu verstehen, warum und wo Du dein Genuss in deinem Körper zurückhältst. Durch Bewusstheit, Bewegung und Hingabe wirst Du Spannungen loslassen und spüren, wie Freude wieder fließt.

Core Energetics nutzt Energie, Bewegung, Atem und zwischenmenschliche Beziehungen, um ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wer wir wirklich sind. Du wirst Dir bewusst, die Art und Weise, wie Du Dich selbst davon abhältst, ein zutiefst erfülltes Leben zu führen.

Eine Möglichkeit, uns selbst zu hemmen, besteht darin, dass wir unsere Energie - und unsere Gefühle - in Teilen unseres Körpers blockieren. Durch gezielte Bewegungen wirst Du lernen Deine Emotionen zu befreien und mit all deinen Gefühlen in Kontakt zu kommen.

Core Energetics ist ein kreativer, dynamischer und sehr unterhaltsamer Weg, um deine Kreativität, Dynamik und Freude an deine eigenen Lebensenergie zu erfahren!

AnnaKlaus3grey

Dieser Workshop bietet eine seltene Gelegenheit, mit zwei Meistern der Körperpsychotherapie (Core Energetics) zu arbeiten: Anna Timmermann (https://coreenergetics.nl/en/niceinstitute/) & Klaus Stinshoff (http://www.kpt-mitte.de/therapeuten/dr-stinshoff/). Sie führen diesen Workshop gemeinsam seit mehrere Jahrzehnte und bringen Ihre mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Bioenergetik, Core Energetik, Embodied Couple Work Training, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, etc. mit ein.

Der Workshop findet in englischer Sprache statt. Punktuelle deutsche Übersetzungen sind möglich.

Anmeldung und Kosten
Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Einzelperson: 450,– € / Frühbucher bis zum 29. August: 400,– €
Paare: 750,– € / Frühbucher bis zum 29. August: 700,– €

Vorab Informationen
Daniela Zambrana

T: +43 664 12 76 771
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
W: www.danielazambrana.com


Yogasamstag

Pelvic Floor und Mula Bandha
Sa 12. November 2022 | 10.00–12.30 und 14.00–16.00

yogasamstag22

Kosten
€ 80,–/ € 70,– erm.*

Aus spezifischen, feinmotorischen Bodenübungen leiten wir ins ganzkörperliche Bewegen über.
Wir nähern uns dem Mula Bandha (Wurzelstütze) über das Sonnengebet um später in Einbein-Balance-Übungen, Schwüngen und Sprüngen seine Wichtigkeit zu entdecken.
In Standposen und Schrittstellungen, also auch im Alltag, wird der Beckenboden ständig gesund erhalten. Anatomische Erkundungen und Improvisationen begleiten das Seminar.
Handstand und Kopfstand können teil des Kurses sein.
Ich werde Elemente aus Iyengar- und Ashtanga-Yoga mit Spiraldynamik® verbinden.

Die Spiraldynamik® ist ein dreidimensionales, anatomisch-funktionell begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Einfacher formuliert: Die Spiraldynamik® bietet eine lernbare Gebrauchsanleitung für den menschlichen Körper von Kopf bis Fuß.
Das Ziel der Spiraldynamik® besteht darin, sich im Alltag anatomisch gesund zu bewegen, um Fehlbelastungen, Schmerz und Verschleiß gezielt zu vermeiden.
Ideal für körperlich aktive Patienten. Je früher desto präventiver, je später desto therapeutischer.

Mit der Überweisung des Kursbeitrages ist dein Kursplatz gesichert.


I: www.claudiahitzenberger.com
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T: 0699 127 37 203

Die 7 Schritte zur Erleuchtung

und die 4 inneren Bewegungen Wahrhaftigkeit, Liebe, Freiheit und Hingabe
3-Tages-Seminar mit Christian Meyer

 Fr 30. September – So 2. Oktober 2022 | 10.00 – 16.00

cm meer fels klein02 Kopie

Das Ziel des spirituellen Weges ist das Aufwachen oder die Erleuchtung. Es ist nicht nur ein Traum, sondern kann wirklich geschehen, in jedem Retreat.

Was brauchst du dafür? Die Bereitschaft, dich dem zu öffnen, was auftaucht, den Wunsch, dich selbst immer tiefer zu entdecken. Dann realisierst du Unendlichkeit, Grenzenlosigkeit, Stille, Frieden und Glückseligkeit.

Für wen ist das Retreat? Dieses Retreat ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.
Auf welchem spirituellen Weg du dich auch immer befindest: Aufwachen ist möglich.
Die 7 Schritte zum Aufwachen stellen die Grundlage von Christians Arbeit dar und sollen dich bei deiner inneren und spirituellen Transformation begleiten. Die 4 inneren Bewegungen Liebe, Wahrhaftigkeit, Freiheit und Hingabe entsprechen der Haltung, die für das Aufwachen nötig ist. Sie stellen die Entwicklung der Arbeit der letzten Jahre dar und vereinen das spirituelle und tatsächliche Leben.
Was dich erwartet: Kein Rückzug aus dem Leben, sondern gleichzeitig lebendig werden, authentisch sein und Aufwachen.
Sei herzlich eingeladen auf dieser Reise zu dir selbst.

Zeiten
Fr 10.00 – 12.00 / 15.00 – 17.00 / 18.00 – 19.30
Sa 10.00 – 12.00 / 15.00 – 17.00 / 18.00 – 19.30
So 10.00 – 12.00 /14.00 – 16.00

Kosten
270,– € / 240,– € / 210,– €
Der reduzierte Preis gilt für RentnerInnen, Arbeitslose, StudentInnen und Menschen in aktuell finanziell angespannten Situationen.

Anmeldung
https://zeitundraum.org/events/


Beckenbodentraining nach dem BeBo® Konzept

Foto Adobe

Grundausbildung Zert. Beckenboden-Kursleiter*in - 3 bzw. 4 Module

15./16.01.2022  | Institut Schmida  | Modul 1 – Grundlagen des Beckenbodentrainings OFFLINE
04.02.2022
11.02.2022
19.02.2022
25.02.2022
 | ONLINE
 | ONLINE
 | Institut Schmida
 | ONLINE
 | Modul 2 – Der weibliche Beckenboden – Teil 1
 | Modul 2 – Der weibliche Beckenboden – Teil 2
 | Modul 2 – Der weibliche Beckenboden – Teil 3
 | Modul 2 – Der weibliche Beckenboden – Teil 4
05./06.03.2022  | Institut Schmida  | Modul 2 – Der männliche Beckenboden OFFLINE
02./03.04.2022  | Institut Schmida  | Modul 3 - Praxistag und Prüfung (Kursleiterabschluss) OFFLINE

Info & Anmeldung
https://www.beckenboden.com/at/weiterbildung/kurse/
Tel: +43 0676/9571052
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anrechnung von ÖHG und ÖGKV PFP® je nach Angebot

Yoga im Burggarten

mit Claudia Hitzenberger
4. – 8. Juli 2022 | 7.30 – 9.30

»Bakasana goes Schmida goes Park«

burggarten

Treffpunkt unterhalb des Schmetterlingshauses.
An Regentagen üben wir im nahen Institut Dr. Schmida, Lehargasse 1, 1060 Wien
 
Frühmorgens in der frisch duftenden Natur zu üben, lässt uns die Umwelt, den langsam erwachenden Park mit seinen prachtvollen Bäumen, die fernen Stadtgeräusche, die ersten Jogger und Spaziergänger, die Lipizzaner und ihre ReiterInnen, vorbeiziehende Wolken, Flugobjekte und Vögel miteinbeziehen in unsere Yogapraxis. Wir wollen uns von allen diesen Aspekten inspirieren lassen und die völlig andere Qualität des Übens im Unterschied zum geschlossenen Raum erkunden.

€ 120,–/ € 100,–* ermäßigt
Einzelstunden auf Anfrage € 30,–/ € 25,–* ermäßigt
IBAN: AT 07 2011 1839 9446 7600

Neueinsteiger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. Bitte eigene Yogamatte mitbringen. Begrenzte TeilnehmerInnenzahl. Es ist möglich auch nur die ersten 1,5 h zu besuchen.

Bitte um Anmeldung per Mail. Mit der Überweisung ist dein Kursplatz gesichert.
Bei Rücktritt bis zwei Wochen vor dem Seminar wird der Betrag minus € 50,– rücküberwiesen. Danach ist der volle Kursbetrag zu entrichten. Bei Storno kann gerne eine Ersatzperson geschickt werden.

Info + Anmeldung
T: 0699 127 37 203
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.claudiahitzenberger.com


Yogasamstag Nacken/Schulter

mit Claudia Hitzenberger
Samstag 23. April 2022 | 10.00 – 12.30 und 14.00 – 16.00

ch qasem-alqasem
Foto: Qasem Alqasem

• Anatomie des Nackens in Verbindung zu den Schultern
• Stärkung der tiefen Halsmuskulatur
• Ansteuerung des Beckenbodens und der Körpermitte
• Entspannung der Nackenmuskulatur
• Anwendungen im Alltag

Bharavadjasana – Salabhasana – Halasana – Sirsasana

Keine Vorkenntnisse nötig.
Beitrag € 80,–/ ermäßigt 70,–

Info + Anmeldung
T: 0699 127 37 203
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.claudiahitzenberger.com


»Liebe Yella, Seelenschwester!«

Eine performative Spurensuche mit Musik

Freitag 27. Mai | 18.00

Yella Hertzka Georg Fayer schmida lectures005
Yella Hertzka © Georg Fayer (1927)

Im Rahmen der Schmida Lectures findet diese performative Spurensuche mit Musik statt.

Yella Herztka (1873 – 1948) war Gründerin der ersten Höheren Gartenbauschule für Mädchen, Mit-Gestalterin der Künstlerkolonie am Kaasgraben und Präsidentin des »Neuen Wiener Frauenklubs« sowie der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit.
Die Performerin und Autorin Margot Hruby setzt sich in Zwiegesprächen mit Hertzkas Leben und entdeckten Gemeinsamkeiten auseinander und stellt Bezüge zur Gegenwart her.
Sie wird von der Pianistin Ursula Schwarz musikalisch begleitet.

Freie Spende.

Yella Herztka
war Gärtnerin, Gründerin der ersten Höheren Gartenbauschule für Mädchen, Initiatorin und Mit-Gestalterin der von Josef Hoffmann geplanten Künstlerkolonie am Kaasgraben, wo sie mit ihrem Ehemann Emil Herztka, Direktor des Wiener Musik Verlages Universal Edition, auch wohnte.  
Sie war Mitbegründerin des »Neuen Wiener Frauenklubs« und dessen Präsidentin, später Ehrenpräsidentin, Verlegerin, nach dem Tod ihres Gatten übernahm sie bis zur Arisierung  die Leitung des Musikverlages.
Im Park ihrer Gartenbauschule veranstaltete sie große Gartenfeste, bei denen international bekannte Musiker und Komponisten wie Mahler, Schönberg, Bartók und Krenek auftraten.
Von 1921 bis zu deren Auflösung im Jahr 1933 war sie Präsidentin der österreichischen Sektion der 1915 gegründeten Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit.
Sie wirkte international vernetzt als Frauenrechtlerin und Friedensarbeiterin, förderte Zusammenkünfte, pflegte Freundschaften und Kontakte.
1938 heiratete die jüdisch stämmige Yella Hertzka ihren aus Prag stammenden Cousin Edgar Taussig, um so die tschechoslowakische Staatsbürgerschaft zu erlangen, um damit vor den Nazis ins Exil nach London fliehen zu können, wo sie bis 1946 blieb und als Gärtnerin arbeitete.
Nach ihrer Rückkehr wurde sie Anfang 1947 zur öffentlichen Verwalterin des Musikverlags Universal Edition berufen.
Yella Hertzka starb im November 1948 und liegt auf dem Döblinger Friedhof in der Israelitischen Abteilung an der Seite ihres ersten Ehemannes Emil Hertzka.

Die Performance
Wie so viele ist Yella Hertzka zu Unrecht in Vergessenheit geraten, darüber hinaus hat sie anscheinend auch selbst vieles an Material vernichtet, damit es auf ihrer Flucht nicht den Nazis in die Hände fallen kann. 2014 wurde in der Seestadt Aspern, wo die Straßennamen Frauennamen haben, ein 1,6 Hektar großer Stadtpark nach ihr benannt.  

Die Schauspielerin, Autorin und Performerin Margot Hruby hat sich auf Spurensuche begeben und viele Gemeinsamkeiten entdeckt. Formal tritt sie in ein Zwiegespräch mit der Figur, bedient sich der Brief-Form und schlägt damit auch eine Brücke in die Gegenwart.
Sie schaut aus ihrem Badezimmerfenster auf eine Häuserzeile von Yella Hertzkas Freund Josef Hoffmann, der in der Nazizeit nicht emigrieren musste. Gleich gegenüber ist der markante Bau von André Lurçat, der nach Russland und Frankreich emigriert ist.
Margot Hruby schreibt Yella Hertzka einen ganz persönlichen Brief, in dem sie sie fragt, wie es ihr mit Hoffmanns Entwurf fürs Haus der Wehrmacht ging, ob sie darüber geredet haben.
Ein Brief auch, wo sie ihr von den uralten Rosenstöcken im Garten des Loos Hauses erzählt, die sie möglicherweise noch gekannt hat, an dessen Blüten sie vielleicht gerochen hat. Und sie erzählt ihr, dass sie immer noch so duften, dass sie sie lieben würde, und dass sie daraus Rosenwasser herstellt und Tee.
Sie schreibt ihr einen Brief, in dem sie ihr erzählt, wie wir ihre Werke fortgesetzt haben bis hierher, wie wir euphorisch waren oder gescheitert sind.
Oder hundert Jahre später immer noch am selben Punkt stehen.
Auf der Dachterrasse eines Josef Hoffmann-Hauses.
Zwischen denselben Bienen und Rotkehlchen und Rosen.
Und denselben Aufrufen nach Frieden und Freiheit.
Und Frauenrechten.
Und Waffen nieder!

Zu Film und Bildeinspielungen aus der Wiener Werkbundsiedlung und dem Zwiegespräch kommt als parallele Geschichte aus der Zeit die Musik von Bartok bis Krenek, mit einer Prise Eisler. Gespielt und empfunden von der vielseitigen und der Musik aus dieser Zeit zutiefst verbundenen Pianistin Ursula Schwarz.

Wir Frauen laden herzlich zu einem Frühlingsfest für den Frieden und die Freiheit ein, ganz im Sinne Yella Hertzkas.
1922 und 2022 und immer wieder.
You are welcome!


Margot Hruby
1958 in Wien geboren – Schauspieldiplom 1980 – seither als Schauspielerin, Sängerin, Performerin und Autorin aktiv.
Über viele Jahre enge Zusammenarbeit mit Hubsi Kramar beim Theater der Showinisten – später Weard-Theater (heute 3Raum-Anatomietheater), zahlreiche Theater- und Musiktheater-Produktionen und Tourneen im deutschsprachigen Raum.
Theater-Zusammenarbeit mit Hans Gratzer, Dieter Haspel, Alfred Rubatschek, Peter Gruber, Michaela Scheday, Miki Malör, Justus Neumann, Kurt Sobotka, Marianne Sägebrecht, Erwin Steinhauer, Yosi Wanunu, Anna Maria Krassnig, Klaus Pieber, Anselm Lipgens,…
Musikalische Arbeit mit Tschako, Leo Bei, Stefan Bernheimer, Peter Paul Skrepek, Winfried Gruber, Mario Bottazzi, Ursula Schwarz, Rafael Dallinger, Hansi Lang, Peter Schleicher, Thomas Rabitsch, …
Filmarbeit mit Hans Peter Wirth, Käthe Kratz, Florian Flicker, Peter Hajek, Karin Brandauer, Elisabeth Scharang, Michael Satzinger, Claudia Jüptner-Jonstorff, Michael Riebl, …
Eigenproduktionen
»Saumäßig und affengleich« satirisch musikalische Revue mit Ursula Schwarz
»Mama“«Rockshow mit Tschako, Stefan Bernheimer, Leo Bei, Georg Polanski
»Flop on the top« Rock-Opern Spektakel mit Peter Paul Skrepek
»Schnee« Theater Text Elisabeth Wäger Regie Klaus Pieber
»Frohe Weihnacht« Theater Text David Sedaris Regie Anselm Lipgens
»Wer trägt die Spesen?« Brecht-Liederabend am Klavier begleitet von Ursula Schwarz


Urula Schwarz
Klavier, Keyboard, Akkordeon, Komposition.
Abschluss des Musikstudiums 1992 an der Wiener Musikuniversität mit ausgezeichnetem Erfolg und Verleihung des Würdigungspreises des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung.
In einer niederösterreichischen  Musikschule tätig. Auf mehreren Tonträgern präsent.
Konzerte im Bereich Klassik, Worldmusic, Jazz, freie Improvisation, Liedbegleitung.
Kabarettmusikerin und -darstellerin, musikalische Mitwirkung bei Lesungen (Stadttheater Dortmund, Volkstheater Wien, Kosmostheater, Rathaus, Parlament, …).
An der Donauuniversität Krems zeitweise Interpretin der Werke von Ernst Krenek.
Derzeit Pianistin des Brechtprogrammes der Schauspielerin Margot Hruby.


 

 

 

Christian Meyer – Retreat in Wien

Fr 6. Mai 10.00 – So 8. Mai 2022 | 16.00

cm2022


Der Weg zur Erleuchtung kann erfolgreich sein!

Uns bewegt die Sehnsucht nach Wahrheit und es ist möglich, aufzuwachen, Erleuchtung zu finden. Nicht nur Momente der Stille, sondern in der Unendlichkeit SEIN, fließend, mal mehr, mal weniger, mitten im Leben.

Christian Meyer hat die Essenz vieler spiritueller Wege in den »7 Schritten zum Aufwachen« zusammengefasst. Basierend auf vielen Traditionen, dem Advaita Ramana Maharshis, der christlichen Mystik, dem Yoga und der modernen Psychologie. Einzigartige Klarheit aus der Erfahrung des Seins, was Aufwachen ist und wie es geschieht. Loslassen: den Körper, die Gefühle, den Geist. Keine Übungen, die die Struktur haben »ich etwas tue, um etwas zu bewirken«, sondern Übungen des Geschehen-Lassens.

In jedem Seminar wird das Loslassen tiefer: Unser Prozess wird begleitet und wir bringen unsere Themen ein, machen den nächsten Schritt. Erleuchtung nicht als unerreichbare Vision, sondern als etwas, das in jedem Seminar geschieht. Immer mehr Schüler*innen sind aufgewacht. Für sie wurde inzwischen ein eigenes weiterführendes Training entwickelt.

Nicht nur meditieren, sondern aufwachen. Jetzt, in diesem Leben.

Zeiten
Fr 10.00 – 12.00 / 15.00 – 17.00 / 18.00 – 19.30
Sa 10.00 – 12.00 / 15.00 – 17.00 / 18.00 – 19.30
So 10.00 – 12.00 /14.00 – 16.00

Anmeldung
https://zeitundraum.org/events/