Ohashi’s Meisterklassen 2019

Fr 29. – So 31. März 2019

ohashi


Ohashi ist ein Pionier in der ganzheitlichen Gesundheitsfürsorge. Er machte seine einzigartige Methode der nährenden Berührung in den 1970er Jahren mit der Gründung des Ohashi Institutes bekannt, einer Kultur- und Bildungsorganisation in New York City. Basierend auf den Prinzipien der jahrtausendealten fernöstlichen Medizin und deren Modell des Meridiansystems, bringt Ohashi damit Shiatsu (Akupressur) auf eine höhere Ebene des Wohlbefindens. Geleitet von seinem Studium der fernöstlichen Medizin, der japanischen Kampfkunst, der menschlichen Motorik und der Körperarbeit hat Ohashi das Beste dieser Disziplinen in seiner einzigartigen OHASHI Method® zusammengeführt.

Seit über 45 Jahren entwickelt, praktiziert und unterrichtet Ohashi die OHASHI-Method® / Ohashiatsu® in 28 Ländern der Welt. Sein Netzwerk von Schulen in Europa haben tausende Schüler absolviert, viele davon sind wiederum Lehrer geworden. Darüber hinaus dozierte und lehrte er auch an vielen Massageschulen in Europa, den USA und Australien, u.a. an der Harvard Medical School und an der Rockefeller University. Seine einzigartigen Techniken wie z. B. Muskel-Meridian-Sedierung und Healing-Scarf-Techniken hat er für unterschiedliche gesundheitliche Probleme, einschließlich Parkinson-Krankheit und strukturelle Probleme, entwickelt.

Ohashi ist der Autor von »Shiatsu die japanische Fingerdrucktherapie« (Do-It-Yourself Shiatsu); »Das große Buch der Heilung durch Shiatsu« (Zen Shiatsu, mit Masunaga); »Körperdeutung: Östliche Diagnose und Therapie« (Reading the Body: Ohashi’s Book of Oriental Diagnosis); »Ohashis Neues Buch der Körperarbeit« (Beyond Shiatsu: Ohashi’s Bodywork Method); »Entspannt Mutter werden: Shiatsu-Massage und Geburtsvorbereitung« (Natural Childbirth, The Eastern Way); und »Touch For Love: Shiatsu für dein Baby«.
Er hat auch 12 Lern-DVDs produziert.

Zu seinen Klienten zählten Seiji Ozawa, Giovanni Agnelli, Dr. Henry Kissinger, Muhammad Ali, Liza Minnelli, der japanische Premierminister Masayoshi Ōhira und Martha Graham.
Für weitere Informationen besuchen Sie Ohashi.com, Ohashiatsu.org und treten Sie in den sozialen Medien mit Ohashi in Verbindung.

Weiterlesen...

Einführung in die Bartenieff Fundamentals

mit Antja Kennedy

Do 29. August – So 1. September 2019
Do 14.00 – 20.00 | Fr und Sa 10 .00 – 17.00 | So 10.00 – 16.00

Bartenieff Fundamentals - Antja Kennedy

Die von Irmgard Bartenieff entwickelten Fundamentals bieten einen strukturierten Weg, die Verbindungen des Körpers zu erspüren und zu beleben. Die dazugehörigen Themen, Bewegungsprinzipien sowie Bewegungsmuster werden sowohl durch festgelegte Übungen und Sequenzen am Boden sowie durch freie Improvisationen im Raum erfahren und erforscht.
Die Fundamentals nutzen unter anderem ganzkörperliche Organisationsmuster und Verbindungen, die auf der frühkindlichen motorischen Entwicklung basieren, außerdem grundlegende Elemente wie räumliche Ausrichtung, Stabilität und Mobilität …
Die klaren, effektiven und zugleich ganzheitlichen Bewegungen wirken integrierend und zentrierend. Die verbesserte Körperverbundenheit und Bewegungsausführung beeinflussen den Alltag sowie den Tanz.

Antja Kennedy
ist Tänzerin, Choreographin, Tanzpädagogin und Bewegungsanalytikerin. Ihre internationale Erfahrung als Dozentin umfasst zahlreiche Lehraufträge an Hochschulen und eine Gastprofessur an der Uni Hamburg. Bei impuls Bremen bildete sie 13 Jahre lang Tanzpädagog_innen aus und seit 1995 ist die Direktorin der EUROLAB Zertifikatsprogramme für Laban/Bartenieff Bewegungsstudien. Ihr Buch »Bewegtes Wissen« ist beim Logos Verlag erschienen.

Niveau: Dieser Kurs ist für alle Menschen, jeglichen Bewegungsniveaus.
Er gilt als Voraussetzung für die EUROLAB Zertifikatsprogramme in Laban/Bartenieff Bewegungsstudien (www.eurolab-programs.com).

Kosten 
Normal: 420,– €
Bei Bezahlung bis zum Fr 28. Juni 2019: 390,– €

Anmeldung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!