Offene Meditationsgruppe »Die Freiheit im Inneren«

meditationAtem – Licht – Konzentration
mit Franz Krejs, Barbara Stickler, Thomas Hirschberg und Jaan Karl Klasmann

Termine
Jeden Mittwoch (außer Schulferien) | 19.30 – 21.00

Beitrag 5,– pro besuchtem Abend

Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Jeder Abend ist eine in sich geschlossene Einheit,
sodass Ein- und Aussteigen jederzeit möglich ist.

Information + Anmeldung
Franz Krejs, 0664/7354 75 75 oder Barbara Stiegler, 0660/372 34 97 

»Oh Mensch, wüsstest Du nur, dass Du frei bist! Dass Du das nicht weißt  –  darin besteht Dein Gefängnis.« (Pir Vilayat Inayat Khan)

Meditation ist ein Prozess, in dem wir die Dynamik unserer herausfordernden, uns durch immer größere Anforderungen aus-uns-selbst-heraus-fordernden Welt umdrehen. Wir wenden wir den Spiegel unserer Auf¬merksamkeit für eine gewisse Zeit statt wie sonst auf die Außenwelt nach innen, um schichtweise zu dem vorzudringen, was an und in uns wirklich wesentlich ist. So finden wir Freiraum, Wurzeln und Heimat in uns selber und können den Zugang zu jenen inneren Ressourcen öffnen, die die Geschenke unseres wahren Wesens sind. Im Erkennen dieses unseres wahren Selbst erlangen wir Unabhängigkeit von den äußeren Umständen.

Der Universelle Sufismus, den der indische Musiker und Meditations¬meister Hazrat Inayat Khan begründet hat, ist eine mystische Schule, die alle Religionen und spirituellen Pfade anerkennt: Sie stammen alle aus der gleichen Quelle und führen zum gleichen Ziel, wobei jede »etwas an sich hat, das allen anderen fehlt.« (Hazrat Inayat Khan). Dementsprechend bieten wir an unseren Meditations-Abenden sach¬kundig zusammengestellte Sequenzen aus Übungen verschiedener spiritueller Traditionen, die zusammen jeweils eine abgeschlossene Einheit bilden.

Konzentration
bedeutet die Fähigkeit, unsere Auf¬merksamkeit und damit unsere Energie auch angesichts all der ablenkenden Einflüsse von innen und außen dorthin zu lenken, wohin wir wollen. Sie ist die Grundlage jeder spirituellen Praxis. Je mehr es uns gelingt, die Inhalte unseres Denkens selbst zu bestimmen, desto mehr sind wir auch imstande, Mit-Schöpfer unserer Realität zu sein.

Atem,
der physische Ausdruck der universellen Lebenskraft, ist eines der wichtigsten Werkzeuge der spirituellen Arbeit. Sich des Atemflusses bewusst zu sein, bringt uns ins Hier-und-Jetzt und verbindet uns mit unserem authentischen Fühlen und unserer Intuition. Darauf aufbauende Übungen verhelfen zur Regeneration und Harmonisierung unserer Lebenskräfte, regen Selbstheilungsprozesse an und öffnen den Zugang zu feineren energetischen Ebenen.

Licht
ist nicht nur das Medium, das uns Glanz und Mannigfaltigkeit der sicht¬baren Welt erschließt, sondern darüber hinaus auch die unsichtbare Essenz unseres wahren Selbst. Jahrhunderte¬lang bewährte und dabei stets weiter¬entwickelte Lichtpraktiken werden uns mit höheren Dimensionen unseres Wesens verbinden. Diese zu erfahren erweitert unsere Identifikation (die Vorstellung darüber, wer wir seien und wer nicht) aus ihrer Alltagsenge in eine weitere und wahrere Wirklichkeit hinein.

»ER, dem die Seele wirklich angehört – zu IHM kehrt sie am Ende zurück.«


krejsFranz Krejs
studierte Physik in Wien und den USA.
Nach einigen Jahren Grundlagenforschung wechselte er in die Wirtschaft
in den Bereich Technologie- und Innovationsfinanzierung.
1976 wurde er Schüler des Sufi-Lehrers Pir Vilayat Inayat Khan
und ist seit 1982 Leiter im Sufi-Zentrum Wien.

 


stieglerBarbara Stiegler
studierte Germanistik und Geschichte und lehrt diese Fächer an einem Wiener Gymnasium.
Seit 1987 Schülerin von Pir Vilayat Inayat Khan; Repräsentantin im Internationalen Sufi-Orden;
seit 1997 Co-Leiterin einer Wiener Sufi-Gruppe.

 

 


hirschbergThomas Hirschberg
promovierte in Allgemeinmedizin sowie Zahn- und Kieferheilkunde; lebt und arbeitet in Wien.
Er ist Repräsentant und Retreat-Guide im Internationalen Sufi Orden und leitet Seminare, die,
auf Basis der Lehren Hazrat Inayat Khans, Spiritualität und Bewusstheit lehren.

 

 


klasmannJaan Karl Klasmann
studierte Jus, Philosophie und Politikwissenschaft in Wien.
Nach 25 Jahren als Fach¬journalist für Gesundheit, Architektur und Städtebau
arbeitet er nun als Gesangstherapeut und psychospiritueller Coach.
Seit 1988 Schüler von Pir Vilayat Inayat Khan.
Repräsentant im Internationalen Sufi-Orden und Co-Leiter einer Wiener Sufi-Gruppe.