Das neue Familienstellen

mit Elke Caren Raukuttis und Christian Adolphy

erca

Fr 25. – So 27. Oktober

Seminarzeiten
Fr 18.00 –21.00 | Sa 10.00 – 13.00, 15.30 – 18.30 | So 10.00 –13.00

»Wir sind in der Seele, nicht die Seele in uns.« (Bert Hellinger)

 Wir können beobachten, wie Beziehungen überall in unser Leben hineinwirken – ob wir wollen oder nicht. Wir sind vielfältig und tief verbunden mit unseren Mitmenschen, besonders stark mit unseren Eltern und unserer Familie, aber auch mit größeren Gruppen wie einer Religion oder unserer Nation. Diese Verbindungen sind weitgehend unbewusst. Sie geben uns Kraft, aber sie können uns auch einengen und krank machen. Es gibt zum Beispiel Dynamiken in Familien, die uns vom Leben weg ziehen. So beobachten wir im Familienstellen, das Menschen manchmal ungelöstes Leid Ihrer Ahnen übernehmen und es in Ihrem Leben weiterführen –besonders wenn diese Ahnen aus einer Familie oder Gruppe ausgeschlossen wurden, aus welchen Gründen auch immer.
Im neuen Familienstellen arbeiten wir auf einer Ebene, die über das Feld einer Gruppe hinausgeht, hinein in eine größere Liebe. Es werden Bewegungen der Versöhnung und Befreiung möglich, die uns über die unserem Leben und Wachstum entgegenstehenden Mustern hinaus wachsen lassen.
Wir setzen uns einer Situation aus wie sie ist: ohne Wertung, ohne Absicht, ohne Angst, ohne helfen wollen. So kann sich ein weiter Raum öffnen, in dem heilsame Bewegungen im Feld einer Familie, einer Organisation oder eines Individuums möglich werden.

Für Christian Meyer ist das neue Familienstellen eine wichtige Methode für die »Sieben Schritte zum Loslassen«, besonders für den 6. Schritt »Die Vergangenheit beenden«.
Dieses Seminar wird auch für die Zertifizierung der BITEP-Ausbildung angerechnet (www.bitep.de).

Während des Seminars führen wir miteinander Aufstellungen durch und machen vielfältige innere und äußere Übungen. Im eigentlichen Aufstellungsprozess wird über die sogenannten Stellvertreter gearbeitet. Die Stellvertreter nehmen in der Aufstellung zum Beispiel den Platz eines Familienmitglieds ein. Sie überlassen sich ganz den augenblicklichen Bewegungen des Felds, ohne selbst etwas tun zu wollen. Sie geben dem Feld die Möglichkeit, sich zu bewegen. So werden Hinbewegungen und Lösungen möglich, die einem Individuum alleine nicht möglich sind. Es zeigt sich dabei, dass die stillen Bewegungen der Stellvertreter oft eine viel größere Kraft entfalten als gesprochene Worte.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können persönliche Anliegen zu Familie, Beziehungen, Gesundheit oder Beruf mitbringen.

Elke Carmen Raukuttis
ist Hakomi-Therapeutin, Heilpraktikerin, langjährige Mitarbeiterin von Christian Meyer und BITEP- Trainerin bei zeit-und-raum Berlin;
Laufende Fortbildungen bei Sophie Hellinger seit 2015. Einzelaufstellungen sind nach Voranmeldung möglich.
Tel. 0177/8074843 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christian Adolphy
ist seit vielen Jahren Familienaufsteller. Er ist seit 1999 bis heute Schüler von Bert und Sophie Hellinger. Er hat deren Entwicklung in dieser Zeit erfahren und mit vollzogen: Von den Anfängen des Familienstellens, in dem zunächst in erster Linie Ordnungen innerhalb der Familie betrachtet worden sind, über die Bewegungen der Seele und des Geistes bis zum »neuen« Familienstellen. Einzelaufstellungen sind nach Voranmeldung möglich.
Tel. 0170-2902005 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldungen und Infos
Anmeldung ausschließlich über: https://forms.gle/JvRPJSWaZbqRYagD8
und bei weiteren Fragen: bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infos: www.zeitundraum.org/seminare
zeit-und-raum, Grunewaldstr. 18, 10823 Berlin, Tel. 0049-(0)30-47981626