Rhythmuspädagogik

mit Elisabeth Schätz

TaKeTiNa Rhythmuspädagogik – »Rhythmus als Weg«
Eine neue Form des Lernens – ganzheitliches Lernen mit Körper und Stimme

taketina01 

»Rhythmus als Weg«
In vielen Völkern der Erde waren und sind gemeinsames Musizieren, Singen und Tanzen, das gemeinsame Erleben von Rhythmus, ein natürlicher Bestandteil des Lebens, der körperliche und seelische Gesundheit sowie das Gefühl verbunden und heil zu sein unterstützt.
TaKeTiNa ist ein sinnlicher, musikalischer Prozess, der körperliche, emotionale, mentale und spirituelle Entwicklung miteinander verbindet. Rhythmus wird als Weg für menschliche und musikalische Entwicklung genutzt.
Der Körper ist das Musikinstrument. Rhythmische Bewegungen mit Schritten, mit Klatschen und mit der Stimme führen zum gemeinsamen Erleben von Rhythmus. Musik entsteht. Erlebbar wird tiefe Entspannung bei gleichzeitig wacher Präsenz.
Ein Zustand der Regeneration und Vitalisierung gleichermaßen fördert.
TaKeTiNa bewirkt spürbaren Stressabbau und stimuliert neuronale Vernetzungen.
Ein Weg der zu innerer Stille, Gelassenheit und Lebensfreude führt, während sich tiefgreifendes musikalisches Selbstvertrauen und Kreativität entwickeln.

Es sind keine rhythmischen und musikalischen Vorkenntnisse erforderlich.
Die TaKeTiNa Rhythmuspädagogik wurde 1970 von Reinhard Flatischler begründet und seit dem stetig weiterentwickelt und gelehrt.


Die TaKeTiNa Rhythmuspädagogik richtet sich vor allem an
Menschen, die Rhythmus als Weg zur persönlichen und rhythmischen Weiterentwicklung nutzen möchten
und Menschen, in Kreativ- und Sozialberufen, MusikerInnen, TänzerInnen, MusiklehrerInnen, SängerInnen, PerkussionistInnen,  TherapeutInnen, ManagerInnen, TrainerInnen, EnergetikerInnen …

Was TaKeTiNa bewirkt, unterstützt und wie es im Alltag hilft
•    Tiefenentspannung
•    Regeneration des Nervensystems und neuronale Vernetzungen
•    Präsenz und innere Stille
•    die Fähigkeit, sich über lange Zeit mühelos fokussieren zu können
•    einen kreativen und effektiven Umgang mit Chaosphasen
•    das Auflösen der Angst, einen Fehler zu machen
•    Mentale Stärke
•    die Kunst der vielschichtigen Wahrnehmung
•     als Burnout-Prophylaxe und bei Schlafstörungen
•    Selbstvertrauen und Selbstfürsorge
•    »Groove« und »Flow« beim Musizieren und im Leben
•    profunde rhythmische Orientierungsfähigkeit
•    das Kennenlernen universeller rhythmischer Bausteine
•    Meditation und Stressabbau
•    Kommunikation und Kontakt
•    Kreativität und Intuition
•    Vertrauen und Gelassenheit
•    Lebensfreude und Humor

Weitere Informationen
www.rhythmuswege.at/taketina
www.taketina.com
www.taketina.net

» TaKeTiNa mit Elisabeth Schätz